Der Dr. Georg Schreiber Medienpreis 2017

Den zweiten Platz beim Dr. Georg Schreiber Medienpreis zu erhalten, war vielleicht einer der wichtigsten Meilensteine in meiner Laufbahn als selbstständige Journalistin. Wie und wann alles begann, ist heute für mich nur noch schwer chronologisch zu fassen. Aber für diesen Beitrag begann ich zu kramen …

Die Serie „Unser Essen“ erhielt den Dr. Georg Schreiber Medienpreis

Die Serie „Unser Essen“ ist eine von vielen Serien, die ich im Auftrag der Augsburger Allgemeinen geschrieben haben – und natürlich eine ganz besondere (auch wegen der Auszeichnung mit dem Dr. Georg Schreiber Medienpreis).

Im Juli 2017 fiel der Startschuss zur Serie, die sich um die Lebensmittelproduktion in der Region drehen sollte. Die Reportagen aus meiner Feder bebilderte ein Fotograf der Augsburger Allgemeinen. Wissenswertes rund um das jeweilige Produkt lieferte die Diplom-Ökothrophologin, Alexandra Hiebl, vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forschen. Ein passendes Rezept zu Reportage und Infobox kam von Rosemarie Weber, der Vorsitzenden des Augsburger DHB Netzwerk Haushalt.

Leseprobe gefällig?

Die Jury verlieh den Dr. Georg Schreiber Medienpreis aufgrund der Beiträge, die im Jahr 2017 erschienen sind. Die Serie selbst lief ein Jahr – von Juli 2017 bis Juli 2018. Die folgende Liste zeigt einen kleinen Teil der erschienen Beiträge.

  • In der Auftaktgeschichte faszinierte mich Landwirt Johann Fröhlich mit Wissen, dass ich sonst wohl nie herausgefunden hätte, wie beispielsweise die Tatsache, dass auf einem Quadratmeter genug Weizen für etwa 15 Semmeln wächst.
  • Stefan Kaiser, der Chef der Käserei Reißler, verriet mir, wie er aus den über 20.000 Kilogramm Milch, die alle zwei Tage in Nordendorf eintreffen und von Landwirten aus den Westlichen Wäldern stammen, Käse herstellt.
  • Veronika Baumann lud mich nach Emersacker ein und berichtete mir von den 66 verschiedenen Tomatensorten, die sie anbaut. Jede Tomate habe einen besonderen Geschmack und natürlich eine ganz eigene Geschichte.
  • Ulrich Geh ermöglichte mir Einblicke in die Produktion von Bocksberger Eis. Für die rund 20 Sorten, die in Laugna-Bocksberg hergestellt werden, produzieren die 25 Kühe die Milch, die neben der Eisküche im Stall stehen.
  • Andreas Kraus ließ mich einen Blick auf die Kühe auf seinem Fleckviehhof in Deubach werfen, die ganz spezielle Milch geben: Ein Teil der Kühe gibt A2-Milch, die bei Laktoseintoleranz deutlich bekömmlicher sein soll.

Von der Serie zum Dr. Georg Schreiber Medienpreis

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann mich meine Redaktionskollegin der Augsburger Allgemeinen, Manuela Bauer, um meinen Lebenslauf bat, um diesen an die Jury des Dr. Georg Schreiber Medienpreises zu schicken. Ich weiß aber noch, dass ich einen Anruf erhielt, dass die Serie „Unser Essen“ mit den Dr. Georg Schreiber Medienpreis ausgezeichnet werden sollte. Im Mai 2018 fand die Preisverleihung in München statt, zu der mich neben meinem Mann auch Rosemarie Weber und Alexandra Hiebl, meine zwei Mit-Autoren, sowie Manuela Bauer begleiteten.

Mit der Auszeichnung der Serie mit dem Dr. Georg Schreiber Medienpreis war auch die Idee besiegelt, die Serie als Buch herauszugeben, was im Jahr 2019 final verwirklicht werden konnte. Das Buch ist im Online-Shop der Augsburger Allgemeinen erhältlich. Veröffentlicht wurden darin alle Beiträge der Serie von Juli 2017 bis Juli 2018 in aktualisierter und grafisch hoch-professioneller Form. Das Buch umfasst auf 240 Seiten nicht nur die Beiträge, die in der Zeitung erschienen sind, sondern auch zusätzliche Informationen zum Dr. Georg Schreiber Medienpreis sowie Kartenmaterial darüber, wo die Erzeuger im Augsburger Land zu finden sind.

Im Vorspann des Buches konnte ich kurz erklären, was es mit dem Dr. Georg Schreiber Medienpreis auf sich hat:

Den Dr. Georg Schreiber Medienpreis verleiht die AOK Bayern in Zusammenarbeit mit den Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V. (NJB) und der Deutschen Journalistenschule München e.V. (DJS) in der Absicht, herausragende, journalistische Leistungen im Bereich Gesundheit und Soziales auszuzeichnen, die auch die Rezipienten dazu bewegen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Die Serie „Unser Essen“ belegte den zweiten Platz im bayernweiten Nachwuchspreis. Die Jury erklärte, dass mit der Auszeichnung die Würdigung des langanhaltenden Engagements der Redaktion und der Autorin einhergehe. Die Laudatorin und Leiterin der Deutschen Journalistenschule München, Henriette Löwisch, lobte die Kombination aus Reportage-Elementen, menschlichen Aspekten und fundiertem Hintergrundwissen.

Insgesamt 224 Beiträge hatte die Jury zur Auswahl, die den Dr. Georg Schreiber Medienpreis verleihen sollte. Der zweite Preis in der Kategorie Print ging für die Serie „Unser Essen“ an mich. Im Artikel, der nach der Verleihung des Dr. Georg Schreiber Medienpreises erschienen ist, schrieb Manuela Bauer: Die Laudatio für Steffi Brand hielt Henriette Löwisch. Die Leiterin der Deutschen Journalistenschule betonte, dass es sich bei „Unser Essen“ um eine „ehrgeizige, großangelegte und wichtige Serie“ handle, die für eine Regionalzeitung außergewöhnlich sei. Sie lobte „Unser Essen“ als eine Reihe, „in der sich die Leser wieder finden und viel lernen – ohne dass es jemals schulmeisterlich rüber kommt“.

Voraussetzungen
Im Jahr 2003 habe ich als Journalistin im klassischen Lokaljournalismus (bei der Mediengruppe Pressedruck) zu schreiben begonnen. Mit den Jahren konnte ich meine Fähigkeiten als Journalistin auf mehrere Kanäle ausweiten. Heute arbeite ich als Print- und Online-Journalistin sowie als Fotografin, um meine eigenen Texte zu bebildern.

Welche Texte kann ich für Sie schreiben?

Ausbildungsinhalte
Zeitgleich mit dem Sprung in die Selbstständigkeit im Jahr 2014 habe ich begonnen als Texterin zu arbeiten. Verschiedene Agenturen und Direktkunden bediene ich seither mit Online-Texten, die nach allen Regeln der SEO-Kunst und mit Blick auf das jeweilige Kundenbriefing geschrieben werden.

Nach welchen Vorgaben darf ich für Sie texten?

Fördermöglichkeiten
Bereits während meines Studiums (2002 bis 2007) durfte ich mein erstes Buch in Händen halten und war stolz auf meine Arbeit als Autorin. Im Jahr 2019 wurde meine preisgekrönte Zeitungsserie als Buch verlegt. Darüber hinaus erstelle ich auch als Ghostwriterin E-Books zu den verschiedensten Themen.

Welches Thema kann ich für Sie als Autorin bearbeiten?

Kosten
Unabhängig davon, welches Medium es sein soll, freue ich mich darauf, Ihnen ein redaktionelles Konzept zu erstellen – für ein E-Book, eine Homepage, ein Magazin, ein Buch und auch jede andere Publikationsform, die Ihre Intention auf den Punkt bringt.

Welche Informationen darf ich für Sie zielgruppengerecht aufbereiten?

Dauer
Ich arbeite als Lektorin und biete Ihnen gerne ein Korrektur-Gesamtpaket an. Dabei mache ich mich einerseits auf die Suche nach Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehlern und verleihe Ihrem Werk andererseits einen einheitlichen roten Faden, was Ansprache und Tonalität angeht.

Welches Ihrer Werke kann ich lektorieren?

Abschluss
Als Projektmanagerin agiere ich als Ihr externer Partner. Ich betreue die Umsetzung des vereinbarten redaktionellen Konzepts bis hin zum Go-live bzw. bis zum Druck der Publikation. Bei Bedarf kann ich auf ein Netzwerk an Dienstleistern zurückgreifen – auf Grafiker, Fotografen, Programmierer, Drucker und andere.

Welches Projekt können wir gemeinsam umsetzen?

Last Updated on