Mein Journalismus-Blog. Meine Arbeit.

Bereits bei den ersten Relaunch-Gedanken zu meiner „alten Homepage“ war mir klar: Aus den kargen vier Kapiteln in meinem Journalismus-Blog, die einst in diesem Bereich zu finden waren, sollten viel mehr Beiträge werden. Gesagt. Getan. Beim Go-live waren es 16 Artikel, die hier eingepflegt wurden. Worum es im Journalismus-Blog geht? Um meine Arbeit.

Bei der Konzeption des Journalismus-Blogs war es mir ein Anliegen, mir nicht etwa permanent selbst auf die Schulter zu klopfen und mich über den berühmten Schellkönig zu loben. Dafür reichte mir der Artikel über meine Platzierung beim Dr. Georg-Schreiber-Medienpreis aus. Vielmehr wollte ich mit möglichst vielen Beispielen zeigen, welche Aufträge ich in den vergangenen fünf Jahren meiner Selbstständigkeit umsetzen durfte. Zudem war das Erstellen der Beiträge auch eine Bilanz nach fünf Jahren Unternehmertum.

Wer sich für meine Arbeiten im Pressebereich interessiert, kann nachlesen, wie ich einen Pressebericht erstelle, was ich im Auftrag von zwei Regionalausgaben der Augsburger Allgemeinen schreibe, wie spannend es ist, hinter die Kulissen regionaler Unternehmen zu blicken, wie ich für einen Artikel zur Fachkraft für Lagerlogistik und zur Hotelfachfrau wurde und, wie sehr mir soziale Themen sowie Verbraucherthemen am Herzen liegen.

Zugegeben, die zuletzt genannten Themen – soziale Themen und Verbraucherthemen – sind auch die Bereiche im Journalismus-Blog, in denen eines ganz deutlich wird: Ich bin Journalistin für Printmedien und Texterin im Online-Bereich. Wie ich beide Rollen miteinander verbinden kann, erkläre ich hier. Um im Online-Bereich ebenso gut zu werden wie im Printbereich, habe ich unter anderem eine Ausbildung zum Online-Marketing-Manager absolviert.

Nun wünsche ich viel Spaß beim Schmökern – in meinem kleinen Journalismus-Blog.

Unternehmertum. So sehe ich das …

Unternehmertum bedeutet für mich: Strategisch und fokussiert Ideen, Konzepte und Möglichkeiten zu verfolgen, stets wissbegierig zu bleiben und einen verantwortungsvollen Umgang zu pflegen.

mehr lesen

Ich bin Online-Marketing Manager

Meine Ausbildung zum Online-Marketing Manager absolvierte ich an der Akademie der deutschen Medien. Sie lockte mich aus meiner Deckung als Journalistin und wies mir den Weg Richtung Unternehmertum.

mehr lesen

Meine Unternehmerportrait-Serie

Für die Unternehmerportrait-Serie der Augsburger Allgemeinen verwendete ich die journalistische Form des Portraits, um Unternehmer aus dem Lechtal vorzustellen. Hier standen die Menschen im Fokus.

mehr lesen

Lokaljournalismus aus zwei Landkreisen

Lokaljournalismus bedeutet für mich über die Region und für die Region zu berichten. Das Politgeschehen und die Arbeit der kommunalen Gremien sind dabei ebenso Themen wie Menschen mit spannenden Hobbys.

mehr lesen

Social Media ist mein Stiefkind

In puncto Social Media nutze ich Xing und WhatsApp. In anderen Social-Media-Kanälen findet ihr mich nicht. Warum das so ist und warum ich trotzdem Social-Media-Inhalte erstellen kann, erkläre ich hier.

mehr lesen

Meine Presseberichte entstehen so

Ein Pressebericht kann auf Basis eines Termins oder eines Telefonats entstehen. Wichtig ist mir in beiden Fällen, mir Zeit zu nehmen für meine Ansprechpartner. So amortisiert sich dieses Zeitinvestment.

mehr lesen

Last Updated on