Meine Ausbildung zum Online-Marketing Manager

Die Ausbildung zum Online-Marketing Manager an der Akademie der deutschen Medien in München war die längste Weiterbildung, die ich seit dem Sprung in die Selbstständigkeit besucht habe. Eine Woche lange absolvierte ich im Juli 2016 diesen Intensivkurs.

Das habe ich mir von der Ausbildung zum Online-Marketing Manager erhofft

Vor der Ausbildung hatte ich kaum Kenntnisse im Online-Marketing. Soll heißen: Ich wendete meine Fähigkeiten als Journalistin an, um Texte fürs Internet zu schreiben. Ich erstellte Kategorietexte, Blogtexte und SEO-Texte ebenso wie es in der Briefing-Vorlage meiner Kunden stand.

Eine einheitliche Linie dazu, wie Texte fürs Internet erstellt werden müssen, um „anzukommen“, konnte ich aus den diversen Briefings nicht ableiten. Doch entsprach dieser Eindruck auch der Wirklichkeit? Diese Frage wollte ich beantwortet wissen. Deswegen entschied ich mich dafür, eine Woche „Urlaub“ von der Selbstständigkeit zu nehmen, nicht zu schreiben, nicht zu recherchieren, nicht zu telefonieren – sondern nur zu lernen.

So konnte ich von der Ausbildung zum Online-Marketing Manager profitieren

Spannenderweise war ich die Kursteilnehmerin mit den meisten Anwenderkenntnissen, denn schließlich kannte ich die Briefing-Vorgaben und damit auch die Herangehensweisen von ganz unterschiedlichen Kunden. Mit diesem Status Quo startete ich in die einwöchige Ausbildung zum Online-Marketing Manager mit diesem Stundenplan:

  • Methoden, Instrumente und Trends im Online-Marketing
  • Usability – vom Ad zum Umsatz
  • Durchführung von AdWords-Kampagnen
  • Fahrplan für SEO-Maßnahmen
  • E-Mail- und Newsletter-Marketing
  • Mobile Marketing und Apps
  • Display-, Affiliate-Marketing und weitere Werbeformen
  • Traffic Management
  • Rechtliches rund ums Online-Marketing
  • Social Media Marketing
Für mich wurde die Ausbildung zum Online-Marketing Manager die valide Grundlage, um nicht nur einen Teil im Online-Marketing abdecken zu können (nämlich das Erstellen von Texten), sondern, um das Gesamtwerk des Online-Marketings zu verstehen. Als Online-Marketing Manager bin ich heute sicherlich kein Profi in allen Bereichen, die ich im Zuge der Ausbildung zum Online-Marketing Manager lernen durfte, wohl aber war es eine Basis, auf die ich gut aufbauen konnte.

Das geschah nach meiner Ausbildung zum Online-Marketing Manager

Rückblickend betrachtet kann ich sagen, dass mir die Ausbildung zum Online-Marketing Manager dabei half, aus meiner Deckung zu kommen. Ich wurde von der selbstständigen Journalistin und Texterin zur Unternehmerin, die ihr Angebotsspektrum deutlich erweitern konnte – und zwar um den Faktor Beratung und Konzeption.

Mein Fokus ist und bleibt das Erstellen von Texten, allerdings habe ich durch die Ausbildung zum Online-Marketing Manager erfahren dürfen, welche weiteren Möglichkeiten es gibt, neben gutem Content erfolgreich im Online-Marketing zu sein. Und dieser Blick auf Chancen und Möglichkeiten gibt mir heute die Chance, Komplettkonzepte anzubieten und zu entwerfen – unter Berücksichtigung der Möglichkeiten die SEO- und SEA-Maßnahmen bieten, unter Berücksichtigung von E-Mail- und Newsletter-Marketing (was auch auf Texten und Grafiken baut) sowie unter Berücksichtigung von neuen und neuesten Methoden, um ein erfolgreiches Traffic Management aufzusetzen.

Der Online-Marketing Manager war der erste Schritt

Online-Journalismus und Online-Marketing gehören zu mir ebenso wie der Lokaljournalismus. Dessen bin ich mir mittlerweile sehr sicher. Allerdings wurde mir auch bewusst: 2016 und damit die Ausbildung zum Online-Marketing Manager ist schon recht lange her. Grund genug, einmal zu stöbern, in welche Richtung ich mich weiterbilden möchte. Ich verspreche: Ich werde darüber berichten!

Voraussetzungen
Im Jahr 2003 habe ich als Journalistin im klassischen Lokaljournalismus (bei der Mediengruppe Pressedruck) zu schreiben begonnen. Mit den Jahren konnte ich meine Fähigkeiten als Journalistin auf mehrere Kanäle ausweiten. Heute arbeite ich als Print- und Online-Journalistin sowie als Fotografin, um meine eigenen Texte zu bebildern.

Welche Texte kann ich für Sie schreiben?

Ausbildungsinhalte
Zeitgleich mit dem Sprung in die Selbstständigkeit im Jahr 2014 habe ich begonnen als Texterin zu arbeiten. Verschiedene Agenturen und Direktkunden bediene ich seither mit Online-Texten, die nach allen Regeln der SEO-Kunst und mit Blick auf das jeweilige Kundenbriefing geschrieben werden.

Nach welchen Vorgaben darf ich für Sie texten?

Fördermöglichkeiten
Bereits während meines Studiums (2002 bis 2007) durfte ich mein erstes Buch in Händen halten und war stolz auf meine Arbeit als Autorin. Im Jahr 2019 wurde meine preisgekrönte Zeitungsserie als Buch verlegt. Darüber hinaus erstelle ich auch als Ghostwriterin E-Books zu den verschiedensten Themen.

Welches Thema kann ich für Sie als Autorin bearbeiten?

Kosten
Unabhängig davon, welches Medium es sein soll, freue ich mich darauf, Ihnen ein redaktionelles Konzept zu erstellen – für ein E-Book, eine Homepage, ein Magazin, ein Buch und auch jede andere Publikationsform, die Ihre Intention auf den Punkt bringt.

Welche Informationen darf ich für Sie zielgruppengerecht aufbereiten?

Dauer
Ich arbeite als Lektorin und biete Ihnen gerne ein Korrektur-Gesamtpaket an. Dabei mache ich mich einerseits auf die Suche nach Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehlern und verleihe Ihrem Werk andererseits einen einheitlichen roten Faden, was Ansprache und Tonalität angeht.

Welches Ihrer Werke kann ich lektorieren?

Abschluss
Als Projektmanagerin agiere ich als Ihr externer Partner. Ich betreue die Umsetzung des vereinbarten redaktionellen Konzepts bis hin zum Go-live bzw. bis zum Druck der Publikation. Bei Bedarf kann ich auf ein Netzwerk an Dienstleistern zurückgreifen – auf Grafiker, Fotografen, Programmierer, Drucker und andere.

Welches Projekt können wir gemeinsam umsetzen?

Last Updated on